Mai 142018
 

Spielbericht von Udo Bauer
SG Wüstenahorn/Weidach II gegen SG Rödental/Mönchröden 1:2 (0:1)
Wenn man keine Tore schießt …
… kann man eben nicht gewinnen. Bereits nach 12 Minuten erzielten die Gäste durch den früheren Wüstenahorner Jan Marr die 1:0-Führung. Sechs Minuten später dann fast das 2:0 für den Gast. Aber Torhüter „Käthe“ Düsel verhindert mit einer Glanztat einen höheren Rückstand. Die spielstarken Gäste warteten im weiteren Spielverlauf mit sicheren Kombinationen auf ohne jedoch zu einem weiteren Torerfolg zu kommen. Die Gastgeber spielten zwar ganz gut mit, blieben jedoch ohne jede Torchance. Allein die Abwehr mit Oldie Düsel im Tor stand gut. So blieb es bei der knappen Halbzeit-Führung für die Gäste. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Überlegenheit vom Gast, der es aber nicht verstand, diese in Tore umzumünzen. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe kam Heimelf-Spieler Marco Spuhler im Strafraum zu Fall – Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Tobias Seidenstricker in der 62. Minute zum Ausgleich. Die Freude über diesen währte jedoch nur bis zur 70. Minute. Nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld spielten die Gäste schnell und zielstrebig nach vorne und erzielten durch Tarek Legat das 1:2. Mit dem letzten gut gespielten Angriff hätten die Platzherren fast noch den Ausgleich geschafft. Aber Andre Krauß scheiterte letztlich mit seinem Kopfball nur sehr knapp.

Sorry, the comment form is closed at this time.

%d Bloggern gefällt das: